Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.


KULTUR-SPYCHER MEIKIRCH


 VERANSTALTUNGEN

Aktuelle Ausstellungen, Kurse und Events im Kultur-Spycher

 mehr 


  

MITGLIED WERDEN  

Möchten Sie Mitglied im Verein werden? Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung per E-Mail an:

 info@kulturspycher-meikirch.ch 



MECHIUCHE MÄRIT 2022

Der traditionelle Märit am 3. September mit unserem Kaffeestübli

mehr


 

JUBILÄUM 2021 - RÜCKBLICK

Am Sonntag 19. September
ist die Ausstellung zum Jubiläum 25 Jahre Kultur-Spycher
zu Ende gegangen.

mehr
 


 
 

© 2022      Kultur-Spycher Meikirch

Unser Spycher

Der Spycher steht in der Brünnmatt im Zentrum des Dorfes Meikirch und trägt über dem Türsturz die Jahrzahl 1750. Er wurde als Kornspeicher über einem kleinen Gewölbekeller erbaut und gehörte zum Hof Zwygart, bis dieser im Jahr 1988 als Landwirtschaftsbetrieb aufgegeben wurde. 

Der Spycher wurde am Anfang des 20. Jahrhunderts oder bereits im 19. Jahrhundert im Erdgeschoss zu einer "Knechtenstube" umgebaut. Er erhielt in diesem Zusammenhang auf der Südseite Fenster. Auf der Ostseite wurde er mit einem Küchenanbau erweitert. 

Auf der Westseite baute man eine Stube und einen Schopf an. Die letzten 40 Jahre vor Aufgabe des Landwirtschaftsbetriebes wurde er nicht mehr benutzt und zerfiel langsam. Mit der Überbauungsordnung "Brünnmatt" von 1988 erkannte man die hohe Bedeutung dieses Kleinodes. Das Gebäude wurde 1995 unter Denkmalschutz gestellt.

Mit der Gründung des privaten Vereins Kultur-Spycher Meikirch im Jahre 1996 war der Weg frei für die Übernahme des Spychers im Baurecht. Nach einer umfassenden Sanierung konnten nun kulturelle Veranstaltungen organisiert werden.
Die Veranstaltungen werden durch den Verein oder andere Institutionen und Künstler(-innen)  organisiert.

 

Den Kultur-Spycher kann man in der Regel wochenweise mieten.

Besonders geeignet und entsprechend eingerichtet ist der Spycher für Ausstellungen und Kurse.
Es stehen vier Räume im Erdgeschoss mit insgesamt 53 m2 Grundfläche und ca. 30 m Ausstellungswänden zur Verfügung (siehe Plan).
Dank zweckmässiger Beleuchtung und Bilderschienen können die Ausstellungsobjekte optimal präsentiert werden. Eine Kochnische und eine WC-Anlage sind auch vorhanden. 

Wo Korn lag, hängt Kunst  (Artikel in der Berner Zeitung vom  17.08.2016)